Hotline:
+43 4852 67 400

Auf den Traumstraßen zum Nordkap und den Lofoten

Buchungsnr. 170709 // 09.07.2017 - 23.07.2017

Reiseziel» Skandinavien
Selbstanreise0
Flugreise0
EZ-Zuschlag€ 478,-
Preis€ 2.789,-
KategorieRund-, Städtereisen

Zurück | Drucken


Leistungen

Leistungen:

  •   Busfahrt

Fährüberfahrten:

  •   Kiel-Göteborg für Bus und Passagiere
  •   Abendessen an Bord
  •   Frühstücksbuffet an Bord
  •   Unterbringung in 2-Bettkabinen innen
  •   Bodö-Moskenes für Bus und Passagiere
  •  Lyngseidet-Olderdalen für Bus und Passagiere
  • Breivikeidet-Svensby für Bus und Passagiere
  • Rödby-Puttgarden für Bus und Passagiere

Hotelübernachtungen:

  • 13x Übernachtung/Halbpension
  •  Abendessen als Buffet oder 3-Gang-Menü (z.T. in Buffetform)
  • Hotels der guten und gehobenen Mittelklasse
  • Zimmer mit Dusche oder Bad/WC

Weitere Leistungen:

  • 1 x 3 Std. Stadtführung Oslo
  •   1 x Parkplatzgebühren am Scandic Honningsvag
  •   1 x Nordkapgebühr
  •   1 x 3 Std. Stadtführung Stockholm
  •   1 x Mautgebühr Öresundbrücke
  •  1 x 2 Std. Stadtführung Kopenhagen
  •   1 x Nordlandfahrer-Urkunde für jeden Gast
  •   1 x 1 Landkarte pro Zimmer
  •   1 x Fjord-Diplom für jeden Gast

FRÜHBUCHERBONUS € 100,- bis 21.04.2017

Ich empfehle den Abschluss einer Busreise- und Stornoversicherung: ab 147,-

 

 

 

Veranstalter: Zoller Reisen /Lermoos

Reiseverlauf

Alles was Skandinavien zu bieten hat… Lernen Sie auf dieser Reise die wichtigsten Höhepunkte Skandinaviens kennen: Die grünste Hauptstadt Europas OSLO, das NORDKAP, die Königliche Hauptstadt STOCKHOLM und die gemütliche Hauptstadt KOPENHAGEN mit ihrem beinahe südländischen Flair.

Vielleicht ist die Reise aber auch so beliebt, weil letztlich die einzigartige Natur Skandinaviens die Hauptrolle spielt. Neben dem berühmten Nordkap, das im Schein der Mitternachtssonne eine ganz besondere Faszination ausübt, stehen die Steil aus dem Nordmeer aufragende Berge, malerischen Fjorden und weißen Sandstrände der Lofoten auch „Insel der Götter“ genannt auf dem Programm. Aber auch die einsame Weite Lapplands und die blau-grüne Landschaft der finnischen Seenplatte machen den Reiz dieser abwechslungsreichen Reise aus.

 

1.Tag: Sonntag,09.07.2017 Anreise Raum Hamburg 

Unsere Reise beginnt am Sonntag mit der Anreise im Raum Hamburg.

2. Tag Montag, 10.07.2017 Kiel - Fährüberfahrt

Anreise nach Kiel zur Einschiffung auf ein Schiff der Stena Line. Abfahrt der Fähre in Richtung Schweden um 18.45 Uhr. Genießen Sie die schönen Ausblicke auf die Küste bei der Fahrt durch die Kieler Förde.

3. Tag Dienstag, 11.07.2017 Fähre - Göteborg - Oslo

Nach dem Frühstücksbuffet an Bord der Fähre erreichen Sie gegen 9.15 Uhr Göteborg. Die weltoffene Stadt mit großem kulturellen Angebot und zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist mit etwa 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Schwedens. Auf dem Weg nach Norden können Sie bei genügend Zeit einen Abstecher zu den berühmten Felszeichnungen von Tanum (Weltkulturerbe!) machen. Über die Grenze geht es weiter nach Norwegen und nach Oslo. Die norwegische Hauptstadt liegt schön am Oslofjord, umgeben von bewaldeten Höhen. Man findet hier eine wunderbare Verbindung von Natur und kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das königliche Schloss, den Vigeland-Park, die Sprungschanze auf dem Holmenkollen und die spektakuläre neue Oper oder die Festung Akershus. Bekannt ist Oslo auch für seine Museen. Auf der Halbinsel Bygdöy befinden sich gleich mehrere davon. Eines darunter ist das Fram-Museum mit dem berühmten Polarschiff Fram. Empfehlenswert ist auch ein gemütlicher Bummel durch das hochmoderne Viertel Tjuvholmen mit seiner hübschen Uferpromenade und zahlreichen Restaurants und Cafés.

 4. Tag Mittwoch, 12.07.2017 Oslo - Trondheim

Nun geht es weiter nach Norden an den größten See Norwegens, den Mjösasee. Die Stadt Hamar ist bekannt für ihre architektonisch interessante Olympia-Halle, die wie ein umgedrehtes Wikingerschiff aussieht. Unser nächstes Ziel ist Lillehammes. Hier finden Sie Maihaugen, eines der schönsten und größten Freilichtmuseen des Landes. Weiter geht es durch das breite Gudbrandsdal, vorbei an der Ringebu-Stabkirche mit einem kurzen Abstecher. Sie sehen auch das Rondane Gebirge mit seinen über 2000m hohen Bergen, das in weiten Teilen als Nationalpark geschützt ist. Weiter nördlich liegt der kleine Ort Dombas. Es folgen die einsame Weite des Dovrefjells und das Tal des rauschenden Flusses Driva. Über Oppdal erreichen wir schließlich Trondheim. In der adretten Universitätsstadt finden Sie neben beeindruckenden Bauwerken auch ein großes kulturelles Angebot. Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Nidarosdom, das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens. Er ist außerdem die Krönungskirche der norwegischen Könige sowie Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der Erzbischofpalast und das Palais Stiftsgarden. Sehr beliebt sind auch die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluß Nidelv.

5. Tag Donnerstag, 13.07.2017 Trondheim - Mosjöen

Weiterfahrt in nördlicher Richtung. - Geschichtsträchtige Regionen liegen auf unserem Weg. Bei Verdal fand im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestand statt. Ausstellungen hierzu und ein Museum mit historischen Gebäuden bietet das Nationale Kulturzentrum von Stiklestad. Im Raum Steinkjer finden Sie zahlreiche tausende Jahre alte Felsritzungen. Außerdem kommen wir an der längsten Lachstreppe Europas und am Namsskogan Familienpark vorbei. Durch tiefe Wälder geht es weiter nach Mosjöen. In dem Hafenort am Vefsnfjord gibt es schöne Holzhäuser, die zum Teil auf Pfählen stehen und heute Ateliers, Restaurants und Cafés beherbergen.

6. Tag Freitag, 14.07.2017 Mosjöen - Bodö

Die Hafen und Industriestadt Mo I Rana  liegt am Ranafjord und hat ein tolles Museum in dem Sie sich über die Natur und die Geschichte der Region informieren können. Bummeln Sie an der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur „Der Mann im Meer“. Auf dem einsamen Saltfjell überschreiten wir heute den nördlichen Polarkreis. Gerne können wir im Polarkreiscenter einen Stopp einlegen und eine Multivisionsshow (Aufpreis) bewundern. Über Fauske, das für seine Marmorbrüche bekannt ist, geht es weiter nach Bodö. Zu den Attraktionen der Stadt gehört zum Beispiel das Luftfahrtmuseum.

7. Tag Samstag, 15.07.2017 Bodö – Lofoten

Mit der Fähre erreichen wir von hier in ca. 3,5 Stunden Moskenes auf den Lofoten. Nun durchfahren wir die gesamte, etwa 140 km lange Inselkette der Lofoten. Spektakulär ist vor allem das Landschaftsbild. Die Schönheit und Vielfalt der Natur zeigt sich hier mit hohen Bergen, bizarren Felsformationen, weißen Sandstränden und pittoresken Fischerdörfern. Die Lofoten gehören zu einem der schönsten Reiseziele Europas. - Ein weiteres Highlight Ihrer Reise!

 8. Tag Sonntag, 16.07.2017 Lofoten – Tromsö

Unsere Route führt nun weiter nach Osten, vorbei an den steil aufragenden Bergen und Fjorden durch eine großartige Küstenlandschaft. Die Brücke über den schmalden Raftsund verbindet die Lofoten mit den Vesteralen. Diese Inselgruppe ist bekannt für ihre zahlreichen Vogelarten. Nun geht es weiter an die Küste. Sie sehen den malerischen Balsfjord und schließlich die Hafenstadt Tromsö, das „Paris des Nordens“. Hier erwatet Sie die nördlichste Universität der Welt, die nördlichste Brauerei der Welt und die imposante Eismeerkathedrale – Tromsö hat vieles zu bieten. 

 9. Tag Montag, 17.07.2017 Tromsö - Nordkapinsel

Den malerischen Balsfjord und den Lyngenfjord sehen wir heute. Die Lyngenalpen werden häufig als das schönste Gebirge Skandinaviens bezeichnet. Es folgt eine zerklüftete Fjordlandschaft, geprägt durch Inseln und Fjorde, schroffe Berge und reißende Flüsse. Unterwegs bieten sich großartige Ausblicke und unvergessliche Eindrücke. Ein Highlight davon ist die neue „Kathedrale der Nordlichter“ mit ihrem spektakulären Turm. Gegen Abend durchfahren wir dann den Nordkap-Tunnel und erreichen die Insel Mageröya. Am Abend steht dann einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm. – Der Besuch des etwa 300 m steil aus dem Eismeer aufragenden Nordkapfelsens und hoffentlich auch der einmalige Ausblick der Mitternachtssonne. Die Nordkaphalle, die zum Teil unterirdisch in den Fels gebaut wurde, bietet u.a. eine Aussichtsplattform, eine Ausstellung über die Geschichte des Nordkaps, ein Restaurant mit fantastischer Aussicht und eine Bar. Im Postamt können Sie Briefmarken sowie ein Nordkap-Zertifikat erwerben und einen speziellen Nordkap-Poststempel erhalten. Ein spektakulärer Film auf Panorma-Leinwand nimmt Sie außerdem mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten.

10.Tag Dienstag, 18.07.2017 Nordkapinsel - Rovaniemi

Erleben Sie den Porsangerfjord – der längste Fjord Nordnorwegens, die einsame Hochebene Finnmarksvidda und der Ort Karasjok liegen auf unserer heutige Route. Karasjol ist für den Themenpark Sapmi bekannt, der die Kultur, Geschichte und Mythologie des samischen Volkes veranschaulicht. Bald überqueren wir die norwegisch-finnische Grenze und kommen zum riesigen Inarisee, dem „Heiligen See der Samen“. Über Tankavaara, wo sich ein Goldmuseum befindet, gelangen wir zum Polarkreis. Eine große Sehenswürdigkeit ist das Weihnachtsmanndorf, in dem man auch schon seine Weihnachtspost aufgeben kann. Kurz darauf erreichen wir Rovaniemi, die bedeutendste Stadt Finnisch Lapplands.

11. Tag Mittwoch, 19.07.2017 Rovaniemi - Umeca

Die Route folgt dem Fluss Kemijoki, dem längsten Fluss Finnlands, nun Richtung Küste. Am Nordende des Bottnischen Meerbusens überqueren wir bei Tornio die finnisch/schwedische Grenze und erreichen bald Lulea. Sehenswert ist vor allem das ca. 10 km entfernte Kirchdorf Gammelstad mit etwa 400 Holzhäuschen, in denen Leute übernachteten, wenn sie von entfernten Orten zum Gottesdienst kamen. Gamelstad Lulea ist das größte Kirchdorf Schwedens und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Lulea, die Hauptstadt von Norrbotten, ist von zwei großen Meeresbuchten umgeben und fast jeder Wohnbezirk liegt am Wasser. Über Sekelleftea, bekannt für die größte Hafenanlage Västerbottens, erreichen wir Umea. Die „Stadt der Birken“ ist eine hübsche, aufgelockerte Stadt mit breiten Birkenalleen, in der man zahlreiche Beispiele für die moderne schwedische Architektur findet.

12. Tag Donnerstag, 20.07.2017 Umea - Uppsala

Das Gebiet Höga Kusten, das ebenso zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, liegt auf unserem Weg nach Süden. Weltweit einmalig ist hier die enorme Landhebung, die nach Abschmelzen der Eismassen nach der letzten Eiszeit stattfand. Entlang der weiteren Route liegen sehenswerte Städte wie zum Beispiel Härnosand mit einem der größten Freilichtmuseen Schwedens oder auch Sandvall mit seinem schönen Marktplatz und vieles mehr. Über Gävle, wo es ebenfalls ein hübsches Altstadtviertel mit Holzhäusern gibt, geht es weiter nach Uppsala. In der bedeutenden Universitätsstadt gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel den Dom  - die größte und höchste Kirche Skandinaviens.

13. Tag Freitag, 21.07.2017 Uppsala – Stockholm - Värnamo

Nun ist es nicht mehr weit nach Stockholm, wo wir eine Stadtführung mitmachen. Die schwedische Hauptstadt ist die größte Stadt Skandinaviens, Residenz des Königpaares, Sitz der Regierung sowie eines katholischen Bischofs. Mit ihren zahlreichen prachtvollen Bauten und der wunderbaren Lage auf vierzehn Inseln zählt sie zu den schönsten Hauptstädten Europas. Weiter geht unsere Reise zunächst nach Norrköping. Hier befinden sich rund 1600 Felszeichnungen aus der Bronzezeit und in der Nähe der größte Zoo Nordeuropas, der Tierpark von Kolmarden. Danach geht es weiter nach Linköping. Nicht weit entfernt liegt der Vättersee, der zweitgrößte See des Landes. Sein Wasser ist so klar, dass man den Boden noch in 10m Tiefe sehen kann. Vom Städtchen Gränna am östlichen Ufer hat man einen schönen Blick auf die Insel Visingsö. In Gränna wird übrigens Schwedens berühmteste Süßigkeit hergestellt – die roten-weißen Zuckerstangen Polkagrisar sowie Schwedens angeblich bestes Knäckebrot. Am Südende des Sees liegt Jönköping. Vorbei am Nationalpark Store Mosse, dem größten schwedischen Moorgebiet südlich von Lappland, erreichen wir Värnamo.

14. Tag Samstag, 22.07.2017 Värnamo – Kopenhagen - Lübeck

Es geht weiter nach Helsingborg. Zu den Attraktionen der Stadt zählen das imposante Rathaus, die Altstadt und der Turm Kärnan, der einst zu einer Festung gehörte. Weiter südlich liegt die Stadt Landskrona mit ihrer gut erhaltenen Zitadelle. Von Kopenhagen kommt man trockenen Fußes über die Öresundbrücke nach Dänemark. Kopenhagen bietet viele Prachtbauten und berühmte Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Schloss Rosenborg, das sich direkt in der Innenstadt befindet und welches die Kronjuwelen beherbergt. Bald heißt es aber Abschied nehmen. – In Rödby nehmen wir die Fähre der Scandlines, die uns in 45 min. nach Puttgarden auf der Insel Fehmarn bringt.

15. Tag Sonntag, 23.07.2017 Lübeck - Heimreise

Nach einem gemütlichen Frühstück an Bord, Ankunft und Ausschiffung in Lübeck. Sie treten nun die letzte Etappe Ihrer Heimreise an.

 

scroll up
Kundenservice
Christian Ladstätter
Hotline: +43 4852 67 400
Fax: +43 4852 67 400 - 4
info@christl-reisen.at
www.christl-reisen.at

Dölsach 186b, A- 9991 Dölsach
Kontakt & Social Media
Christian Ladstätter Facebook

© 2015 | Werbeagentur PR3000

Fenster schließen
Auf den Traumstraßen zum Nordkap und den Lofoten